Schwarzgelber Freitag

von Rudi

Nun stehe ich hier und weiß wirklich nicht, wie ich es sagen soll. Seit Monaten, ach quatsch, seit Jahren weise ich auf Missstände in dem mir zugeteilten Garten hin und werde schlichtweg von meinen Rudelmitläufern ignoriert. Jeder erinnert sich bestimmt noch an meine fast aussichtslosen Versuche, die Erdhummeln aus unserem Garten zu vertreiben. Meine komplette Arbeit wurde weder durch irgendjemand in meinem näheren Rudelumfeld unterstützt, noch gewürdigt. Ganz im Gegenteil, es war die Rede von Gartennützlingen, die vor mir und überhaupt geschützt werden müssen.

Hm, nun ja, das Thema hat sich wohl letzten Freitag dann ganz schnell erledigt. Ich wusste ja, dass diese kleinen Nervensägen umgezogen sind, habe aber dazu geschwiegen. Und so kam es, wie es kommen musste: Freitags ist immer Rasenmäh-Zeit und Herrchen schritt motiviert zur Tat, in kurzen Hosen mit seinen Rasenmäh-Schlappen. Nur in denen, wird der Rasen, wie in Wimbledon, oder so ähnlich. Nun, da er eine neue Brille hat, mit Nah- und Fernsicht, hat er wohl bei seiner Runde das kleine unheilvolle Mauseloch übersehen, in das diese kleinen Erdbiester eingezogen sind. Innerhalb kürzester Zeit wurde er angegriffen und attackiert. Die verstehen nämlich keinen Spaß, sogar den Rasenmäher haben sie angeflogen. Ich habe aus sicherer Entfernung dagestanden und war, wie soll ich sagen, nein, nicht schadenfroh, nein, nein, aber ich weiß, wie weh das tut, wenn die einen pieken. Frauchen dachte schon, bei all dem Geschrei, sei er sich über den Fuß gefahren, aber nein, es waren doch nur diese kleinen niedlichen, hab ich es noch richtig in meinem halbtauben Hundeohr, GARTENNÜTZLINGE!

Das Mauseloch bekam sofort eine Abdeckung in Form eines Blumentopfes und ist so nun auch für alle Kurzsichtigen in unserem Garten aufs Weite hin sichtbar. Herrchen macht immer noch einen großen Bogen um die kleinen Nützlinge, tja, die haben ihn aber auch zugerichtet. Und nun herrscht wieder ein wenig Ruhe und Frieden,

ich genieße den Garten und widme mich dem Teich, denn hier ist ja auch noch ne Menge zu tun. Könnte mal jemand so freundlich sein und das Wasser ablassen, denn dann käme ich viel schneller an diese hin und her wibbelnden Fische. Die machen mich total nervös, mit ihrem ewigen Gezappel. Ich frag mal Herrchen, der mäht wohl erst mal keinen Rasen mehr, zumindest nicht diese Woche.

In diesem Sinne, Augen auf beim Brillenkauf, ich verlass mich da lieber auf meine Jagdhundnase. Euch allen eine schöne Woche und einen super Start in die Ferien.